Casper Selg

Journalist, ehem. Deutschland-Korrespondent SRF

Casper Selg ist eine der berühmtesten Radiostimmen der Schweiz. Er war unter anderem beim „Echo der Zeit“ von SRF, war USA- und Deutschland- sowie Inland-Korrespondent.

Casper Selg ist ein erfahrener Politik-Journalist und eine der bekanntesten Radiostimmen der Schweiz.

Nach seiner Ausbildung zum Juristen (lic. iur., Rechtsanwalt) wechselte er mit 30 Jahren zum Schweizer Radio.

Ab 1980 arbeitete er als Redaktor/Moderator beim «Echo der Zeit», wo er sich zunächst auf die Nahost-Problematik spezialisierte (Reisen nach Libanon, Syrien, Jordanien, Israel, besetzte Gebiete). 1984 wurde er Redaktionsleiter des «Echo». 1987 USA-Korrespondent. 1991 stellvertretender Chefredaktor. 1996 erneut Korrespondent in Washington. 2000 Rückkehr ins «Echo». 2003 wieder Leitung der Redaktion. Von 2010 bis Ende 2014 war er Korrespondent in Berlin.

Sein Tätigkeitsfeld ist primär die Aussenpolitik, als Moderator des „Echo der Zeit“ hat er sich aber auch regelmässig mit Fragen der Innenpolitik, der Wirtschaft und mit gesellschaftlichen Problemen auseinandergesetzt. In seinen Führungsfunktionen beim Radio beschäftigte er sich darüber hinaus intensiv mit Medienthemen. Weiter gilt sein Interesse den Bereichen Verkehr (Aviatik, öffentlicher Verkehr) und nicht zuletzt dem Sport.

Casper Selg hat langjährige Erfahrung als Moderator von Diskussionen und tritt auch als Referent auf. Er war und ist auch in der journalistischen Ausbildung tätig, vermehrt seit seiner Pensionierung Ende 2015.

2014 wurde ihm der Zürcher Radiopreis für seine exzellente journalistische Arbeit verliehen.