Viktor Giacobbo

Autor, Kabarettist, Moderator, Schauspieler, Unternehmer

Viktor Giacobbo ist einer der bekanntesten Schweizer Kabarettisten und Unternehmer. Er führt mit CEO «personality talks», in dem es immer mehr um die Person als um die reine Message geht. Oder er macht einen Stand-up-Auftritt als Fredi Hinz und stellt Ihnen aus seiner Weltsicht ein paar ungewöhnliche Fragen.

Giacobbo ist wohl der bekannteste Schweizer Kabarettist und besticht durch seine Vielseitigkeit als Autor, Moderator, Schauspieler und Zeitungskolumnist.

Seit 2000 ist er Verwaltungsratspräsident des Casinotheaters Winterthur, das vollumfänglich von Künstlern getragen wird. Ausserdem ist er mit Mike Müller Gastgeber des erfolgreichen Satiremagazins „Giacobbo-Müller - Late Service Public“, das am späteren Sonntagabend im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt wird.

Grosse Bekanntheit erlangte Viktor Giacobbo bereits mit seinen Satire-Sendungen «Viktors Programm» und «Viktors Spätprogramm» im Schweizer Fernsehen DRS. In diesen zwölf Jahren entwarf er auch neben vielen anderen auch die Kultfigur «Harry Hasler», die er selber verkörperte.

Im zahlreichen Schweizer Spielfilmen wirkt er als ausserdem als Drehbuchautor, Co-Produzent und Schauspieler mit, so u.a. «Ernstfall in Havanna», Mein Name ist Eugen“, „Undercover“.

In der Saison 2006 war er mit dem Schweizer National-Cirkus Knie auf Tournee.

Giacobbo hat die Schulen in Winterthur besucht, eine Lehre als Schriftsetzer gemacht und war danach als Korrektor, Lektor und Mediendokumentalist tätig. Seine kabarettistische Laufbahn begann er in den 1980er-Jahren als Autor und Darsteller bei freien Comedy-Theatertruppen Stuzzicadenti, Zampanoo’s Variété, Harul’s Top Service).

Er hat für sein Schaffen zahlreiche Auszeichnungen erhalten, so u.a. 1991 den „Salzburger Stier“, den „Prix Walo“, den „Swiss Award“ und 2008 den Schweizer Fernsehpreis.