Christian Jott Jenny

Sänger, Produzent, Gemeindepräsident

Vom neugierigen und furchtlosen Kultur-Schaffer zum Gemeindepräsident von St. Moritz: Christian Jott Jenny schreibt weiter an seiner abenteuerlichen und eindrücklichen Self-Made-Karriere.

Lange war die Musik der grosse gemeinsame Nenner bei allem, was Christian Jott Jenny anfasste. Ob als Solist im Knabenchor, beim Organisieren von Jazz-Konzerten in seinen Teenagerjahren oder schliesslich bei seiner Ausbildung zum Opern-Tenor in Berlin. Während gut zwanzig Jahren oszilierte Jenny zwischen seinen Rollen als schwer einzuordnender Performer und umtriebiger Produzent.

Jenny produzierte und performte in unzähligen Musiktheatern und satirischen Liederabenden, welche stets die Grenzen zwischen E(rnst) und U(unterhaltung) ausloteten. Im Alter von 17 Jahren gründete sein „Amt für Ideen“ und 10 Jahre später das „Festival da Jazz“ St. Moritz, welches Jahr für Jahr die allergrössten Stars der Szene ins Oberengadin lockt.

2018 kandidierte Jenny überraschend für das Amt des Gemeindepräsidenten von St. Moritz - und wurde gewählt.

Christian Jott Jenny ist tatsächlich ein professioneller Sänger, doch seine grösste Kunst ist die aufreibende Geldbeschaffung für hochwertige kulturelle Anlässe. Jenny ist ein gewiefter und charmanter Netzwerker und Kulturmanager erster Güte: Die Kultur nährt sein Netzwerk und sein Netzwerk nährt seine Kultur.

Als Gemeindepräsident von St. Moritz versucht Jenny frischen Wind in die traditionstreue Welt und Marke von St. Moritz zu pusten.

Christian Jott Jenny referiert und musiziert aus seinen diversen Nähkästchen. Zu allfälligen Vorträgen pflegt er sein vom Radio Beromünster abgeworbenes Staatsorchester gleich mitzunehmen. Oder anders gesagt: Wegschlafen undenkbar dank regelmässigen Fanfaren-Stössen und Trommelwirbeln. Infotainment der besten Sorte zu Networking, Finanzierung, Marketing, Strategie, Branding und Eistanz. Er wollte eigentlich Pfarrer werden.