Reto Knutti

Gruppe für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima des Departements Umweltwissenschaften der ETH Zürich

Reto Knutti leitet die Gruppe für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima des Departements Umweltwissenschaften der ETH Zürich. Er ist einer der führenden Köpfe, wenn es um die objektive Darstellung des Klimawandels geht. Dementsprechend gefragt ist er als Referent und als Auskunftsperson für die Medien.

«Alle reden vom Klimaproblem, aber nur wenige verstehen die Grundlagen. Wir liefern sie.»

Reto Knutti leitet die Gruppe für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima des Departements Umweltwissenschaften der ETH Zürich. Reto Knutti gehört zudem zum ETH-Kompetenzzentrum Center for Climate Systems Modeling (C2SM).

Der Professor und seine Forschungsgruppe untersuchen, wie die steigenden Emissionen von Treibhausgasen das globale Klima beeinflussen. Mit Hilfe verschiedener Klimamodelle entwickeln die Forscher Methoden, die es erlauben, zukünftige Auswirkungen auf das Klima zu quantifizieren und die Unsicherheiten zu benennen, die bezüglich derselben herrschen.

Reto Knutti ist auch Delegierter des Präsidenten für Nachhaltigkeit an der ETH Zürich. Für seine «herausragenden Leistungen in der Erforschung des Klimawandels und für die Vermittlung seiner Erkenntnisse an die Öffentlichkeit» wurde Reto Knutti 2018 mit dem Preis der Stiftung Dr. J.E. Brandenberger ausgezeichnet, einem der höchsten Stiftungspreise der Schweiz.